Mediaspree

Mediaspree

Dies ist das Sammelfeld für alle an der MediaSpree in Planung stehenden Projekte, die ich finden konnte. Die MediaSpree ist bekanntlich sehr umfangreich, daher gibt es noch einen Teil hierfür unter Fertiggestellt und Im Bau. Von Zukunftsmusik will ich hier schon nichtmehr reden, dafür ist das ganze schon viel zu greifbar. Ich denke das Thema MediaSpree muss ich im Grunde nicht groß erklären, wer etwas in der Stadtmaterie von Berlin drin ist, wird wohl nicht um das Projekt herumgekommen sein, inklusive all der Diskussion wie "Wem gehört die Stadt", "Spreeufer für alle", "Mediaspree versenken" und der neuen Liegenschaftspolitik. Daher werde ich hier nur die Projekte selber ansprechen und keine große Meinung vertreten, denn unterm Strich hat es, wie vieles im Leben, alles seine Vor-und Nachteile. Klar liege auch ich gerne am Oststrand mit nem kühlen Blonden auf dem Kahn, andererseits kann man auch nicht erwarten, dass man in einer boomenden Weltmetropole Kompromisslos sein Lari-fari-Leben weiterleben kann und nur die Vorteile dieser Entwicklung für sich einheimscht, wie einige Gruppen das für sich vorbehalten und glauben. Ein Fakt bleibt auf jedenfall: Für Berlin und seine Wirtschaft kann es eigentlich nur gut sein. Den Rest macht die Politik mit der Liegenschaftspolitik und das wie ich finde doch recht zeitgemäß, nur vielleicht etwas langsam, aber so ist das in Deutschland leider einmal - besonders wenn man in einer großen Koalition ist, wo es leider viel zu oft darum geht sich selber zu profilieren als das zu machen, wofür sie gewählt wurden - nämlich an Berlin denken und nicht an sich selbst. So, schon viel zu viel von der politischen Seite, jetzt spricht wieder Beton.

Grundsätzlich erstreckt sich das umkämpfte Gebiet mit dem rümlichen Titel "MediaSpree" von den Treptowers bis zur Jannowitzbrücke. Die Anfänge machte es mit den bereits bestehenden Gebäuden wie den Treptowers, der Universal Deutschlandzentrale, MTV, nh-Hotel, Bürogebäuden etc. Mittlerweile wächst das ganze aber immer schneller und auch andere Bebauungsgebiete werden mittlerweile erschlossen. Hier erst einmal ein kurzer Übersichtsplan in Grafiken, damit man sich allgemein mal ein Bild von dem gewaltigen Umfang dieses Projekts machen kann:

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/mediaspree-berlin-baubeginn-an-der-o2-world---baggern-fuer-bueros,10809148,20290982.html

Auf der obrigen Seite findet ihr die Bildpräsentation "MediaSpree - Alle Änderungen im Überblick", das sollte man sich als erstes einmal durchschauen, so kriegt man auch einen Blick für kleinere Projekte die noch kommen können oder noch ungewiss sind und die ich deshalb hier auch nicht behandeln kann.
Der Text des Artikels beschäftigt sich praktischerweise mit dem ersten Thema hier, dem Anschutz Areal um die o2World, welches später mal ungefähr so aussehen soll, je nachdem wie stark der Masterplan noch diskutiert wird:




Anschutz Areal Blick Richtung Mitte

Auf der Karte des Tagesspiegel sieht das ganze dann so aus wie auf der Karte oben. Wer in letzter Zeit mal an der o2 World war, wird die neue Mercedes Benz Verbriebszentrale sicher nicht übersehen haben, welche sozusagen den Startschuss für das Areal gegeben hat. Der Artikel der Berliner Zeitung zeigt, dass nun auch die Bürohäuser und Hotels gebaut werden, welche im Erdgeschoss ebenfalls Platz für Restaurants und Einzelhandelsflächen bieten, um das Gebiet urbaner zu machen. Ausserdem hat sich der Schuh-Riese Zalando dort neue Räume angemietet. Das Einkaufszentrum auf der anderen Seite und das Entertainment Center sollten dann wohl nichtmehr lange auf sich warten lassen.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/stern-ueber-friedrichshain-daimler-zeigt-seine-neue-berlin-zentrale/4181860.html - Hier findet man nochmals einige Infos über die neue Daimler-Zentrale und die Übersicht des Tagesspiegels zur MediaSpree


Gleich nebenan bzw. gegenüber wartet dann folgendes Projekt auf den Baustart:

Turm an der East-Side-Gallery

Der neue, heiss diskutierte Turm an der East-Side-Gallery auf dem jetzigen Gelände des Oststrands wird wahrscheinlich im Frühjahr 2013 seinen ersten Spatentisch haben und somit natürlich dem Oststrand seinen Todesstoß verpassen und den Grüngürtel auf etwas lieblose Art unterbrechen, sicher aber Archtiktonisch doch gut in die ganze Umgebung einpassen, so wird der 63m hohe Bau doch mit vielen Pflanzen auf den Balkonen errichtet um somit den Bewohnern Schatten zu spenden und einem ökologischem Anspruch gerecht zu werden. Sogar ein Windkraftwerk auf dem Dach ist geplant, aber noch nicht genehmigt. Nachts wird der Tower verschiedenfarbend beleuchtet sein.

Links&Quellen:

http://www.bz-berlin.de/bezirk/friedrichshain/mediaspree-wohnen-an-der-eastside-gallery-article1597055.html


Wenn wir nun ein Stückchen von der o2World in Richtung Ostbahnhof gehen kommen wir in das nächte Gebiet, welches das Gebiet um den Postbahnhof ist. Es wurde auf der Grafik oben auch schon mit angeschnitten, hier hat sich aber auch schon wieder etwas verändert:

Media Spree Postbahnhof

Ursprünglich war in diesem Gebiet eine dichte Bebauung vorgesehen, mit Hochhäusern bis zu 118m, dieser Plan wurde allerdings nun im Einverständnis mit dem Eigentümer, der Deutschen Post AG, wieder geändert. Man will nun maximal 47 Meter hoch und 25% weniger Dicht bauen, der alte Plan sei nicht mehr zeitgemäß an dieser Stelle. Auch der Postbahnhof soll nach den neuen Plänen als Veranstaltungsort für den Club und Konzerte erhalten bleiben.


Ein weiteres das Gesicht der Spree veränderndes Projekt werden die 3 Türme sein, welche die Lücke zwischen den Twin-Towers und den Treptowers füllen werden. Sie sind aufgrund von Anwohnerbedenken schon etwas geschmälert worden um den Blick auf die Spree nicht zubergen. Der höchste der 3 Türme wird 118m messen, also ungefähr die Höhe, die auch das Zoofenster oder der UpperWest Tower haben. Mit dem bald startendem, Zollsteg Hafen wird das ganze bald sicher eine sehr interessante und urbane und auch touristische Ecke werden, auf die ich ganz besonders gespannt gucke, denn da kann Berlin es schaffen, sein vieles Wasser auch für die breite Masse besser zu nutzen, was bislang aufgrund der ehemaligen Teilung natürlich nicht wachsen konnte - schön dass das jetzt wieder zurück kommt.

Ein ebenfalls interessanter Artikel ist folgender:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/ufergrundstuecke-forum-stadtspree-will-konflikte-versenken/7717136.html

Hier dreht es sich um einen neuen gemeinsamen Tisch zur Mediaspree, unter anderem mit den Vertretern der Kreuzberger Seite um die Eisfabrik, wo mittlerweile nurnoch Ruinen aus Industrietagen stehen sowie das Gebiet um die Jannowitzbrücke, welche zurzeit eher eine Tankstellen und Casinolandschaft ist. Diese sei zwar wirtschaftlich lokrativ, der Inhaber verschliesst sich aber nicht gegenüber städtebaulich Interessanteren Nutzungen.
Ausserdem geht es um das Yaam, das Kult-Kulturprojekt an der Spree, welches mir persönlich auch sehr am Herzen liegt.Es soll ab 2014 von seinem jetzigen Standort endlich fest auf das Gelände des jetzigen ADS/Maria-Clubs ziehen.

Des weiteren gibt es auf dem Gelände der alten Bar25 ein sehr interessantes Projekt. Eigentlich sollte dort ein Investor bauen, nach langem Hin und her hat aber am Ende eine Schweizer Pensionskasse das Grundstück gekauft und arbeitet nun mit den ehemaligen Machern der Bar25 und heutigen Betreibern des Kater Holzig zusammen. Hier soll ein Kulturdorf entstehen Namens "Holzmarkt" - Mit Club, 24h-Kita, Kreativdorf, Hotel, Studentenwohnheim und Garten fürs Urban-Gardening. Derzeit ist etwas stocken reingekommen, weil noch ein wenig Geld fehlt, das wird den Bau aber nicht stoppen sondern nur verlangsamen, angefangen wird noch 2013.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/gelaende-der-ehemaligen-bar-25-neustart-am-spreeufer,10809148,16435530.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/finanziers-verzweifelt-gesucht-holzmarkt-projekt-vor-dem-aus/7700054.html
Ein weiteres Projekt, welches kurz vor dem Bau steht ist folgendes:



Hier entstehen 65 Wohnungen mit Spreeblick und eine willkommende Abwechslung zu dem sonst von Firmen besiedelten Gebiet.

http://www.eingrundmehr.de/cms-neu/projekte/

Links&Quellen:


http://www.tagesspiegel.de/kultur/der-kampf-um-das-neue-berlin-zurueck-zum-wasser/7005128.html


Zurück zu In Planung

Tower zwischen Treptowers und Twins