Marienviertel und Marx-Engels-Forum

Ein weiteres, sehr spannendes Projekt dem ich wirklich entgegenfieber ist die Entwicklung des Marienviertels und des Marx Engels Forums. Wem die Namen nicht sagen, es ist leicht erklärt: Es handelt sich um die Flächen wenn man vom Alexanderturm Richtung Museums Insel geht, also die vor dem Roten Rathaus (Marienviertel wegen der Marienkirche) und die 2. ungenutzte Grünfläche hinter der Spandauer Straße bis hin zum Ufer der Spree.
Um dieses Areal wird schon heftig diskutiert, auch ein Wettbewerb für Ideen ist schon gestartet, richtig losgehen wird es da aber wohl erst, wenn das nötige Kleingeld in den Kassen ist, vielleicht nach dem Bau des Stadtschlosses oder aber auch früher, derzeit klingelt es in Berlins Kassen ja Gott sei dank wieder dank des Wirtschaftlichen Aufschwungs der Stadt.
Die Ideen reichen weit, die einen fordern für das Gebiet eine Rekonstruktion der Altstadt, andere Pläne sehen ein Wasserbecken wie die Innenalster in Hamburg vor und wieder andere wollen daraus eine Archäologische Städte oder einen Eventort machen. In einem sind sich aber alle einig: Diese Filetfläche mitten in der Stadt kann nicht so bleiben wie sie ist, auch wenn die Gegend sich, besonders im Sommer, für einen kurzen Aufenthalt lohnt und auch der Neptunbrunnen einige Touristen anzieht. Um diesen gibt es dann auch schon die nächste Diskussion: Soll er dort vor dem Roten Rathaus bleiben und in das neue Viertel einbezogen werden oder kriegt er wieder seinen alten Platz auf dem Schlossplatz?

Wie ihr seht gibt es hier noch einiges an Gesprächsstoff und das ganze wird auch sicher noch einiges dauern, aber fest steht: Wenn es fertig ist, wird es die Gegend um 150% Aufwerten, egal was nun kommen mag. Hier erst einmal eine Karte, um sich besser zurrecht zu finden, die Markierung ist inmitten der beiden Quartiere, ihr seht, wie groß das Gebiet ist.

Hier einige Entwürfe des Schinkelwettbewerbes:

Modern mit Skyline

Grüne Lunge

Klassisch / Altstadt

Innenspree

Anhand der Fotos kann man sehen, dass es von modern mit Hochhäusern, über erhaltung der Grünen Lunge in moderner Gestaltung, der rekonstruktion einer Altstadt sowie den Charme des Wassers in alle Richtungen geht. Auf das engültige Ergebnis bin ich auf jedenfall sehr sehr gespannt und werde es aufmerksam weiterverfolgen und berichten. Hier einige Links aus der Presse, die sich mit dem Thema beschäftigen zum nachlesen und als Quelle für die schönen Entwürfe:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/schinkel-wettbewerb-skyline-oder-dorfteich/1718586.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/ideen-fuer-den-rathausplatz-wie-urbanes-leben-raeumlich-organisiert-wird-wurde-verlernt/6065230-2.html

Zurück zu Zukunftsmusik