Santa Cruz + Weg nach Brasilia / Way to Brasilia

Als nächstes ging es 18 Stunden nach Santa Cruz. Santa Cruz ist die größte Stadt Boliviens und das Wirtschaftszentrum, welches in den letzten Jahren (seit den 50ern) von ungefähr 50.000 auf 2,5 Millionen explodiert ist. Santa Cruz liegt im Amazonasgebiet und ist daher entsprechend warm. Vom kalten La Paz eine gewisse Umstellung:
---
Next stop was Santa Cruz after a 18 hours ride. Santa Cruz is the biggest City in Bolivia and the economy center. Santa Cruz exploded in the last years (from the 50s) from 50.000 to 2,5 Million people. It is in the Amazonas Area, so its quiet hot there what was a little shock coming from cold La Paz:

Soviel gab es Santa Cruz nun nicht zu sehen, aufgrund des guten Nachtlebens hatte ich aber trotzdem eine gute Zeit dort, das Hostel mit Pool hat definitiv dazu beigetragen.
Von Santa Cruz war der nächste Stop Brasilia. Der Weg dahin hat 2 1/2 Tage gedauert. Mit dem Nachtbus ging es erst einmal 9 Stunden von Santa Cruz zur Grenze, Ankunft morgens um 7. Nach 6 Stunden an der Schneckenimmigration Brasiliens kam ich dann in Corumba, der brasilianischen Grenzstadt an. Durch die lange Immigrationszeit mussten ich dann nochmal 5 Stunden auf den Bus nach Campo Grande warten, da es keine Direktverbindung nach Brasilia gibt von Corumba. Dementsprechend spät kam ich nach weiteren 8 Stunden im Bus in Campo Grande an, um 23 uhr. Gott sei dank habe ich jemanden an der Immigration kennengelernt welcher Freunde in Campo Grande besuchte bei denen ich für die Nacht unterkommen konnte. Die 5 Stunden in Corumba habe ich genutzt um ein paar Corumba anzuschauen:
---
There wasn't that much to see in Santa Cruz, but because of the quiet good nightlife and the fact the hostel had a pool, i still had a very good time there!
My next stop was Brasilia, the trip to there took mit 2 1/2 days. First step was the nightbus to the border which took 9 hours, arriving at 7 in the morning. After 6 hours on brazils Immigration that works in snake speed i finally arrived in Corumba, the bordertown in Brazil.
Because of the long time on the immigration i had to wait 5 hours again in Corumba for a connection bus to Campo Grande, because there is no direct connection to Brasilia from Corumba. So i arrived quiet late at Campo Grande after another 8 hours in the bus - at 11 in the night.
Luckily i met a guy on the border who visited friends in Campo Grande that offered me their house for the night.
The 5 hours in Corumba i used to explor it a bit:

Auf dem letzten Bild seht ihr das Haus der Bekannten meiner Grenzbekanntschaft bei denen ich unterkam. Am nächsten morgen ging es dann weiter nach Brasilia, was noch einmal 24 Stunden im Bus waren. In Brasilia wurde ich freundlich von Luan empfangen den ich Chicago habe kennengelernt. Brasilia im nächsten Report.
---
On the last picture you see the house of friends of the guy i meet at the border, where i sleeped at. At the next morning i took the bus to Brasilia, what was again about 24 hours. In Brasilia i was friendly welcomed by Luan, who i met in Chicago. Brasilia is the next report.

Zurück zu Bolivien